Armenia between Change and Apathy

April 7th 2023 | #Armenia #Civil Society #Deutsch #English #Feature

(deutsche version weiter unten)

The Cascades of Yerevan, that important tourist hotspot on any sightseeing tour of the city, are also quite symbolic of politics and society in Armenia. Elegance meets evening spectacle here in a Soviet-style monumentality that ends abruptly in a construction site, unfinished and also sold to an investor who promised the completion of the site.

Die Kaskaden in Jerewan bei Nacht und das Gespenst eines Strommasts. Grafik: Lente/RadioCorax (CC BY-NC-SA) But every new crisis in the country is a welcome reason to delay further investment. From the top of the cascades, in good weather, the view would fall on Mount Ararat, Armenia's holy mountain - which today lies in Turkey. The border: closed. In this place in Yerevan, social problems and international conflicts unfold in all directions, like cables on one of the city's electricity poles. An exploration of the reality of life and perspectives for the people of Armenia.

This feature is the product of a research trip to Yerevan in Armenia in December 2022. You can find more articles from this trip here:

(Deutsche Version)

Die Kaskaden von Jerewan, jener touristische Hotspot auf jeder Sightseeingtour der Stadt, sind auch ganz symbolisch für Politik und Gesellschaft in Armenien. Gekonnte Eleganz trifft hier auf abendlichen Spektakel in einer sowjetische anmutenden Monumentalität, die abrupt in einer Baustelle endet, unvollendet und inzwischen verkauft an einen Investor, der die Fertigstellung versprochen hat. Doch jede neue Krise im Land ist gern gesehener Grund zur Verschleppung der weiteren Investition. Vom oberen Ende der Kaskaden, würde bei gutem Wetter der Blick auf den Ararat fallen, den heiligen Berg Armeniens - der heute in der Türkei liegt. Die Grenze: geschlossen. Allein an diesem Ort in Jerewan entfalten sich soziale Probleme und internationale Konflikte in alle Richtungen, wie Kabel an einem der Strommaste der Stadt. Eine Annäherung an die Lebensrealität und Perspektiven für die Menschen in Armenien.

Dieses Feature entstand im Rahmen einer Recherchereise nach Jerewan in Armenien im Dezember 2022. Weitere Beiträge, die in diesem Kontext entstanden sind, findet ihr hier:


< A fire salamander in the forest | Bauhaus in Dessau >